Navigation überspringen und zum Inhalt

WettbewerbsbeiträgeBundeswettbewerb Junges Wandern 2004

„Die Räuber vom Mainhardter Wald”

3. PreisträgerVerkleidet als Räuber auf den Spuren der Räuber vom Mainhardter Wald - nach einer wahren Begebenheit.

BildAngeregt durch die Mainhardter Laienschauspielgruppe und ihre Aufführung „Die Räuber vom Mainhardter Wald” unternahm die Kinder- und Jugendgruppe des Schwäbischen Albvereins eine Räuberwanderung mit dem Ziel, einen der Raubzüge möglichst historiengetreu nachzustellen und nachzuwandern. Die Kinder und Jugendlichen sollten die Leistungen der Menschen im 18. Jahrhundert nachempfinden und eine Vorstellung von der Mühsal des damaligen Lebens bekommen.

Trotz widriger Wetterbedingungen Nieselregen und Temperaturen von gerade mal 7 Grad verkleideten sich 26 Kinder und Jugendliche und starteten begeistert ihren Raubzug auf den „Schultheiß von Rillingshausen im Jahr 1768”.

Insbesondere die Möglichkeit, sich als Räuber zu verkleiden und in die Rolle dieser zu schlüpfen und die gemeinsamen Erlebnisse vor und während des „Überfalls” machten die Aktion für die TeilnehmerInnen interessant. Die zu Grunde liegende Idee, Wandern mit Geschichte zu verbinden, lässt sich überall umsetzen. Weitere Beispiele für Wanderungen auf historischen Spuren sind Wanderungen durch die Geschichte einer Stadt.

Kommentar der Jury:

„Der Jury hat besonders gut gefallen, wie eine historische Begebenheit und zugleich Jahresthema des Heimatortes Mainhardt mit Bewegung, Spiel und Spannung für Kinder verknüpft wurde. Besonders für die angesprochene Altersgruppe ist Verkleiden und Rollenspiel sehr interessant und wichtig. Werden diese Bedürfnisse mit Bewegung und Abenteuer verknüpft, können viele junge Menschen begeistert werden. Durch die ausführliche Dokumentation und die aussagekräftigen Bilder konnte sich die Jury einen guten Einblick verschaffen.”

Sämtliches Copyright liegt beim Verfasser.

Zur Übersicht Zum Seitenanfang